Der Pfad des Todes …

… ist die ausnahmweise mal direkte Titelübersetzung des Krimis Dødesporet der dänischen Erfolgs-Krimiautorin Sara Blædel. Heute brachte die Post mir einen Haufen Belegexemplare.

IMG_20150918_191933

Der Pfad des Todes ist der achte Krimi einer neun Bände umfassenden Serie rund um die Ermittlerin Louise Rick. Es ist nach Die vergessenen Mädchen der zweite, der in meiner Übersetzung beim Piper-Verlag erschienen ist. (Band 1 bis 5 hatte Bastei Lübbe in der Übersetzung von Thomas Alms herausgebracht.)

Louise Rick, Baujahr 1972, lebt mit ihrem 15jährigen Pflegesohn Jonas in Kopenhagen. Sie hat (in Die vergessenen Mädchen) die Leitung einer neu eingerichteten Vermisstenstelle übernommen und arbeitet dort eng mit Eik Nordstrøm zusammen. Vielleicht ein bisschen zu eng … Außerdem ist Louise dick mit der Journalistin Camilla Lind befreundet. Bereits in Die vergessenen Mädchen wurde Louise mit unschönen Ereignissen aus ihrer Vergangenheit konfrontiert.

In Der Pfad des Todes geht diese Konfrontation weiter. Ein 15jähriger Junge verschwindet in einem Wald in der Nähe des Ortes, wo Louise aufgewachsen ist, und sie und Eik nehmen die Ermittlungen auf. Sie stoßen dabei auf eine verschworene Glaubensgemeinschaft und die Leichen von seit Jahren vermissten jungen Frauen. Louise kommt Geheimnissen auf die Spur, die ein traumatisches Erlebnis in ihrer späten Jugend endlich erklären – und muss befürchten, ihren Pflegesohn Jonas als Opfergabe an die nordischen Gottheiten zu verlieren …

Ja, an Dramatik mangelt es in Der Pfad des Todes gewiss nicht, und einige Beschreibungen sind auch nichts für sensible Gemüter. Aber ganz so grausam wie in Jussi Adler-Olsens Sonderdezernat-Q-Reihe geht es dann – zum Glück – doch nicht zu.

Sara Blædel erzählt streng chronologisch und in bester Nordic-Noir-Tradition. Die Herausforderung beim Übersetzen bestand vor allem in der Recherche rund um die Asatru, die Anhänger des Glaubens an die nordischen Gottheiten. Dieses Wissensgebiet musste ich mir erst einmal erarbeiten, in die Terminologie musste ich mich hineinfinden.

Auf Dänisch ist auch ein neunter (und letzter) Band rund um Louise Rick erschienen (Kvinden de meldte savnet), dessen Zukunft in Deutschland aber leider noch ungewiss ist.

Der Pfad des Todes
Sara Blædel
KRIMINALROMAN
Erschienen am 14.09.2015
Übersetzt von: Marieke Heimburger
352 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-06007-3
€ 14,99 [D], € 15,50 [A]

Ein Gedanke zu „Der Pfad des Todes …&8220;

Kommentare sind geschlossen.